Nur notwendige akzeptieren
Auswahl akzeptieren
Alle akzeptieren
Freie
Stellen
Impressum & Datenschutz
 
online terminbuchung

News 2016 Invisalign Zahnspange in der Kieferorthopädie Köln

Neue wissenschaftliche Studie zum Thema: Wann ist der optimale zeitliche Beginn einer kieferorthopädischen Behandlungen.

Im Fachmagazin “Manuelle Medizin“, Ausgabe 5/2014 veröffentlichten Dr. Andreas Köneke, Carolin Jagst und Maren Adam eine wissenschaftliche Studie zur Frage des optimalen zeitlichen Beginns kieferorthopädischer Behandlungen. Ein Thema, das uns in der Praxis Andersson & Gaugel aus Köln immer wieder bewegt und beschäftigt.

Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die Korrektur einer oralen Dysfunktion umso leichter möglich ist, je früher sie durchgeführt wird. Der Therapiebeginn ist unabhängig von der Ausprägung der vorliegenden Anomalie.

Für den optimalen Zeitpunkt des Beginns einer wachstumsabhängigen kieferorthopädischen Therapie kommt es auf das Wachstumspotenzial des Patienten innerhalb der kommenden 2 Jahre an. Die maximale Wachstumsgeschwindigkeit in Relation zur Körpergröße findet im frühkindlichen Alter statt, nicht in der Pubertät. Der frühestmögliche Therapiezeitpunkt richtet sich deswegen ausschließlich nach der mentalen Therapiefähigkeit der Kinder.

Individuelles Funktionstraining verbessert die Effizienz der Therapie und ist umso wirkungsvoller, je früher es erfolgt.

Die Praxis Andersson & Gaugel bietet schon seit Jahren erfolgreich die sogenannte Myobrace-Therapie an. Diese richtet sich an Kinder ab 4 Jahre. Ihnen wird je Altersstufe eine kieferorthopädische Apparatur, welche speziell fehlerhafte Angewohnheiten im Mundbereich korrigiert und gleichzeitig Probleme bei der Kieferentwicklung im Ober- und Unterkiefer behandeln kann.

Weiter heißt es in der Studie: Empfehlungen, die kieferorthopädische Behandlung vor dem Hintergrund einer möglichst großen Effizienz erst im pubertären Wachstumsmaximum zu beginnen, relativieren sich vor dem Hintergrund des Studienergebnisses.

Das Risiko einer späteren Ausprägung von CMD-Symptomen ist für Kinder mit orofazialen Dysfunktionen und solche, die keiner frühen Therapie zugeführt werden, höher. Das heißt aber nicht, dass Kinder, die sich keiner KFO-Behandlung unterziehen, später eine CMD entwickeln.

Für die kieferorthopädische Praxis in Köln ein Beweis, dass Sie Ihren Patienten/Innen im Kindesalter als auch im Erwachsenenalter die besten therapeutischen Behandlungsmaßnahmen innerhalb der Kieferorthopädie anbieten.

Sollten Sie Interesse haben, die interessante Studie zu lesen, können Sie mit einem Klick die PDF Wachstumsabhängiger Beginn kieferorthopädischer Behandlungen (PDF)öffnen.

Quelle: Die Kollegen Dr. Andreas Köneke, Carolin Jagst und Maren Adam, veröffentlicht im Fachmagazin "Manuelle Medizin", Ausgabe 5/2014.

Zurück zu Alle News

©2021 by Kieferorthopädie Andersson & Gaugel · Jan-Wellem-Straße 1 · D-51065 Köln